Der Friedhof in Haimar

Ruheort mit würdevollem parkähnlichem Charakter

Unser Friedhof wurde vor über 130 Jahren angelegt, weil der Platz auf dem Kirchhof um die St. Ulrich Kirche belegt war. Alle Verstorbenen der Orte Haimar, Evern und Dolgen wurden hier beerdigt. Als die Dörfer in den 50er Jahren eigene kommunale Friedhöfe bekamen, wurde hier nur noch selten bestattet. Weitgehend sich selbst überlassen, entstand eine ökologisch wertvolle naturbelassene Grünzone.

Der Friedhof hat im Laufe der letzten Jahre einen würdevollen parkähnlichen Charakter angenommen. Ein alter Baumbestand und viele alte Grabsteine erzählen Geschichten aus der langen Zeit des Friedhofes. Ein Spaziergang auf dem neuen Rundweg gibt Ruhe und Kraft.

Seit 2008 werden auf dem Friedhof wieder Bestattungen vorgenommen. Mit Rücksicht auf den parkähnlichen Charakter sind allerdings nur Urnenbeisetzungen möglich. Dabei kann allerdings zwischen drei verschiedenen Grabarten gewählt werden.

Die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Grabstättenart will gut überlegt sein. Bei der Auswahl, der für Sie und Ihre Angehörigen richtigen Grabstättenart, auch wenn Sie nicht in unserer Kirchengemeinde wohnen, berät Sie der Kirchenvorstand.

 

 

Klicken Sie links unter Haimar auf Friedhofsverwaltung

um weiterführende Informationen zu erhalten.

 

 

Die Richtlinien über die Gestaltung der Grabstätten und Grabmale für den Friedhof der

Ev.-luth. Kirchengemeinde Haimar in Sehnde OT Haimar können Sie der unten stehenden

pdf-Datei durch Anklicken entnehmen.