Emotionale Entwicklung

Sozialer - kommunikativer Bereich

Wir lassen Gefühle zu, nehmen sie wahr und gehen ernsthaft damit um. Beziehungsgestaltung bedeutet, das Kind so wie es ist wertzuschätzen. Dazu gehört das Zulassen und Aushalten von Freude, Frustration, Wut, Langeweile … und allem, was wir an Gefühlen kennen.

Emotional kompetente Kinder sind in der Lage, mit den vielschichtigen Gefühlen des Lebens umzugehen.

Methodik:

- Kinder sollen, dürfen streiten – wir lassen Streit zu, erarbeiten mit

  den Kindern Lösungswege

- Wir schaffen Rückzugsmöglichkeiten, durch z.B. Raumgestaltung

- Rollenspiele

- Bilderbuchbetrachtungen

- Lieder

- Gefühle benennen – ich bin froh … traurig … wütend …

- Frustration/ Versagen zulassen

Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen

Die Phantasie und das kreative Denken der Kinder sollen sich selbständig entwicken.

Wir nehmen dem Kind Problemlösungen nicht ab, sondern entwickeln gemeinsam Lösungsstrategien.

Die Kinder sollen die Möglichkeit zur „Ich-Erprobung“ haben und von sich aus aktiv werden.

 

Methodik:

- vielfältig einsetzbares Material - gestalterisches, bildnerisches Tun

– Impulse geben – orientiert am Entwicklungsstand/Interesse des Kindes

- Lieder, Reime

- Aktives Sprechen durch Erzählkreise

- Eigene Erlebnisse verbalisieren

- Team- und Regelspiele fördern soziales Verhalten, Konzentration

   und Geschicklichkeit